Vom Nordatlantik zum "Black Atlantic". Global Studies


Neu

Vom Nordatlantik zum "Black Atlantic". Global Studies

Artikel-Nr.: Soc.Deu36

Nicht auf Lager

28,80 €
28,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 0,48 kg


m Ausgang von einer Untersuchung der Beziehungen zwischen antirassistischen Bewegungen in Brasilien und in den USA thematisiert dieser Band die Paradoxien einer transnationalen Politik von unten. Im Zentrum des Interesses stehen demokratietheoretische und soziologische Fragestellungen, die mit Hilfe dreier Theorieansätze diskutiert werden: Habermas' Ausführungen zur postnationalen Konstellation, die Theorie der reflexiven Moderne von Giddens und Beck sowie die soziologische Rezeption der Postcolonial Studies. Durch fundierte empirische Arbeit und präzise Theoriekritik arbeitet die Studie gegen den »Mainstream« eine konstruktiv dezentrierte soziologische Perspektive aus, in der sich die globale Gesellschaftsordnung jenseits epistemologischer Eurozentrismen zeigt. Das Buch schlägt damit eine Brücke zwischen den Diskursen der Cultural bzw. Postcolonial Studies auf der einen Seite und der Soziologie auf der anderen Seite. __________________________ Sérgio Costa ist Professor für Soziologie an der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind Demokratie und Rechtstaatlichkeit, vergleichende Soziologie, Rassismus und Antirassismus, Multikulturalismus und postkoloniale Theorien. Seiten:292

Zu diesem Produkt empfehlen wir

Vergil in Évora
22,90 *
Versandgewicht: 0,39 kg
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Soziologie